Barkawi Management Consultants - Logo

Was ist
ClearOps?

ClearOps ist eine clevere, innovative Software-Lösung für spezielle Anforderungen der Supply Chain. Digitale Champions arbeiten mit ClearOps. Integration, Collaboration, Connectivity – das sind die Zauberworte der Zukunft und die Basis von ClearOps. ClearOps revolutioniert die Supply Chain und löst die typischen Probleme moderner Supply Chains. Durch ClearOps wächst zusammen, was zusammen gehört!

Success Story

Ein Beispiel aus der Praxis: Ein Schlepper darf nicht ausfallen, schon gar nicht zur Erntezeit! Landmaschinen-Händler bevorraten deshalb mehrere 10.000 unterschiedliche Ersatzteile im Wert von einigen Mio. € in den Werkstätten. Die 450 Händler eines Marktführers im Landmaschinen-Segment halten mehr als eine halbe Milliarde Euro im Bestand – viele Millionen Teile. Dennoch stehen Maschinen still, weil ein Teil nicht verfügbar ist und am Jahresende werden teure Abschreibungen für ungenutzte Teile fällig.

Unsere Lösung: Mit der cleveren Cloud-Plattform ClearOps ist bei den 450 Händlerstandorten 20% weniger Kapital gebunden und die Anzahl der Maschinen, die auf Teile warten, hat sich halbiert. Und nicht nur das. Zusätzlich zum besseren Service bei geringeren Kosten melden die Händler einen Umsatzanstieg im Ersatzteilgeschäft von 5-8%.

1/6Typische Herausforderungen
der Supply Chain

Supply Chain: Langsam und unflexibel

Informationen in Echtzeit? Fehlanzeige! Ereignisse wie ein Erdbeben, Tsunami, Lieferstopp eines Zulieferers etc. lassen die Produktion stillstehen, Krisenpläne und alternative Szenarien hinken den Ereignissen hinterher. Tage oder gar Wochen Stillstand statt Sekunden, das ist heute vielfach traurige Realität.

Distanz
zum Kunden

Für viele Hersteller sind die Händler oft die einzige Schnittstelle zum Kunden. Was will der Kunde? Keine Ahnung! Maßgeschneidertes kundenorientiertes Sortiment? Termintreue? Kunde als Netzwerk-Partner? Collaboration? Anbindung Heimat- und Auslandsgeschäft? Für viele Hersteller lediglich Wunschtraum!

Suboptimales
Bestandsmanagement

Bestände sind oft alles andere als perfekt konfektionierte Schnelldreher-Sortimente: 80-90% der Teile bewegen sich gar nicht, die Kosten explodieren, die Lieferfähigkeit ist dennoch unbefriedigend. Allen Bemühungen zum Trotz befinden sich immer die falschen Teile „on stock“, der Kunde ist frustriert, der CFO macht Alarm.

Alltägliches
Excel-Chaos

Planung ist in vielen Unternehmen Excel-basiert. Abteilungen, externe Partner, Zulieferer etc. arbeiten unkoordiniert mit fragmentierten Tabellen. Intelligente Integration in einen gemeinsamen Workflow? Collaboration? Connectivity? Fremdworte! Der tägliche Kampf um Datenkonsolidierung kostet Zeit & Geld!

2/6 Warum
Spezial-Software

1. ERP-Software-Systeme: „One-Fits-All“

Bei dem Versuch, die Komplexität des Supply Chain-Software-Universums in den Griff zu bekommen, landet jeder Interessierte zunächst mal auf der obersten Ebene, bei den ERP-Systemen. Typisch für diese Systeme - wie beispielsweise SAP - ist, dass sie allumfänglich alles bieten in der Abdeckung des Gesamtunternehmens und seiner Prozesse:

Von HR-Prozessen, über Einkauf und Materialmanagement bis hin zu Finanzprozessen. Die Preise in der Liga der typischen ERP-Software liegen bei mehreren Mio. Euro pro Jahr, der Zeitaufwand für die Implementierung liegt erfahrungsgemäß bei Minimum 6 Monaten bis hin zu mehreren Jahren!

Spezielle Berechnungen, Analysen etc. sind damit nur stark eingeschränkt, meist aber gar nicht vorgesehen oder möglich. Ein typisches Beispiel sind hier die Standard-ERP-Prognosen, die ungeeignet sind für ein anspruchsvolles Business mit entsprechend herausforderndem Forecasting.

Viele Unternehmen benötigen daher zusätzliche, möglichst praktikable Möglichkeiten, die Standard-Auswertungen durch ‘State-of-the-Art‘ Analysen und Algorithmen zu ergänzen.

Fazit: ERP-Systeme bieten ein komfortables ‘One-fits-all‘ für Unternehmen ohne Spezialanforderungen. Manchmal muss es aber ein bisschen mehr sein ...

2. End-to-Ende-Supply-Chain: „Integrated SCM Suites“

Benötigt ein Unternehmen mit komplexer Logistik nun speziellere, betritt man den Bereich der auf Supply Chain fokussierten Softwareanbieter, die die gesamte Lieferkette mit all ihren Prozessen abdecken, den Supply Chain Prozess also „end-to-end“ unterstützen: Die „Integrated SCM suites“. Vom Demand Planning über Materials Sourcing, Procurement, Transport, bis zum Delivery decken „SCM Suites“ wie z.B. Kinaxis, e2open und GT Nexus alles perfekt ab!

Ein Vorteil dieser Supply Chain Sofware ist, dass man sie als große Rundum-Lösung kaufen und einführen kann, genauso gut aber als Einzelmodule – einer Schritt für Schritt Implementierung steht also nichts im Weg! Die jährlichen Softwarekosten liegen schnell jenseits von 500 Tausend Euro bei siebenstelligem Implementierungsaufwand.

Fazit: Auch bei den „Integrated Suites“ handelt es sich um Software, die zwar spezialisiert die gesamte Lieferkette im Blick hat, aber eine noch immer vielfach zu wenig fokussierte Lösung für typische, genau definierte Spezial-Anforderungen wie z.B. anspruchsvolles Forecasting.

3. Spezial-Software: „Specialized Vendors“ für ausgewählte Fragestellungen

Lösungen für ausgewählte Fragestellungen, das bieten heutzutage unzählige spezialisierte Anbieter, die sich auf ein bestimmtes Thema bzw. Problem fokussieren, mittlerweile aber ganz hervorragend zu verbinden und zu integrieren sind. Aus vielen, hoch-spezialisierten Einzel-Lösungen entsteht durch perfekte Schnittstellen eine Abfolge von Spezialmodulen, die weit mehr können, als normale Supply Chain Software, von jedem ERP-System ganz zu schweigen.

Diese spezialisierten, sogenannten „Best-of-breed Programme“ bieten spezielle Funktionalitäten für ausgewählte Herausforderungen der Supply Chain, wie beispielsweise Forecasting, Inventory, Freight Brokerage, oder Procurement, üblicherweise aber keine Gesamtlösung für das gesamte Unternehmen bzw. für die gesamte Supply Chain. Aber die Zusammenstellung der „Besten der Besten“ eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Komplettabdeckung der Supply Chain; modulartiges ‘Rosinen-Picken‘ ist mittlerweile technisch unproblematisch.

Funktionale Spezialsoftware ist mittlerweile hervorragend ausgereift, Schnittstellen und unterschiedliche Module - auch unterschiedlicher Hersteller - lassen sich problemlos zu eine perfekten Ganzen verbinden.

Fazit: Spezialisierte Einzellösungen arbeiten genauso störungsfrei wie bei den großen ERP-System, amortisieren sich in kürzester Zeit und bieten aufgrund der Datenqualität einen enormen Wettbewerbsvorteil.

3/6 ClearOps, die clevere Alternative
zur teuren Spezialsoftware

ClearOps basiert – neben pfiffigen mathematischen Modellen und Algorithmen – auf Big Data, Demand Sensing, Machine Learning und Artificial Intelligence, vereint also Mathematik mit dem modernsten Stand der Wissenschaft und Forschung, und macht Unternehmen mit hohem Anspruch an Planung & Prognose bzw. Forecasting fit für die Zukunft!

Henry Greulich, Prinzipal
Digitalisierungsexperte bei Barkawi und Mitbegründer von ClearOps

Kosten von ca. 15.000 -30.000 Euro pro Monat sind nicht für alle Unternehmen darstellbar, insbesondere nicht für kleine und mittelständische Firmen. Auch Implementierungszeiten von 6 Monaten schrecken viele Unternehmen ab. ClearOps ist eine aus der Praxis heraus entwickelte Spezial-Softwarelösung von Barkawi, dem Spezialisten für die Optimierung weltweiter Lieferketten. Die ClearOps ist ein von Barkawi gegründetes Unternehmen für maßgeschneiderte Spezialsoftware. Bei dem gleichnamigen Produkt handelt es sich um eine selbstentwickelte Webplattform, mit der sämtliche Partner der Supply Chain Daten gemeinsam nutzen und austauschen können.

ClearOps bietet eine Cloud-basierte IT Lösung zur Steuerung von Supply Chain Prozessen an. ClearOps bietet aber nicht einfach eine Software, sondern übernimmt das komplette Hosting, stellt kundenangepasst, individuell und je nach Bedarf aktualisiert Auswertungen und Daten zu Verfügung, bietet also SaaS (Software as a Service) auf höchsten Niveau.

Was ist ClearOps?

ClearOps ist für KMUs, speziell für Kunden, denen Kinaxis zu mächtig ist, denen die Abhängigkeit von SAP zu riskant erscheint, und denen an einer Umsetzung innerhalb weniger Wochen gelegen ist.

ClearOps ermöglicht Kunden den Einstieg mit geringerem Aufwand und Risiko und ist somit perfekt für kleine und mittlere Unternehmen, deren hartes Wettbewerbsumfeld dennoch eine spezialisierte, aber bezahlbare Lösung erfordert.

Auch wenn sich die Systemlandschaft des Unternehmens mittel- bis langfristig z.B. durch starkes Wachstum ändern sollte, ist es weniger schmerzhaft für Unternehmen, eine finanziell überschaubare Spezial-Lösung wieder aufzugeben, als wenn man viel Zeit & Geld in eine große Lösung investiert hat.

Doch ClearOps ist nicht nur bezahlbar und schneller implementierbar, sondern inhaltlich besser und intelligenter als viele andere Produkten. Insbesondere in Forecasting & Planung ist ClearOps allen anderen Anbietern und ihren Lösungen überlegen, denn die Prognosegenauigkeit ist deutlich höher, die Aussagequalität besser und präziser. Hier machen schon wenige Prozentpunkte einen großen Unterschied:

Die Prognose bzw. das Forecasting hat als Startpunkt der Lieferkette massive Auswirkungen auf alle nachgelagerten Funktionen, so dass eine Verbesserung der Prognosegenauigkeit von +10% durch geringeren Material-Einsatz, weniger Personalaufwand etc. erfahrungsgemäß zu Effizienzgewinnen von +30% führen. Der Einsatz von ClearOps zahlt sich also in kürzester Zeit aus!

Die ClearOps-Praxis-Story

Ein Beispiel aus der Praxis: Ein Schlepper darf nicht ausfallen, schon gar nicht zur Erntezeit! Landmaschinen-Händler bevorraten deshalb mehrere 10.000 unterschiedliche Ersatzteile im Wert von einigen Mio. € in den Werkstätten. Die 450 Händler eines Marktführers im Landmaschinen-Segment halten mehr als eine halbe Milliarde Euro im Bestand – viele Millionen Teile. Dennoch stehen Maschinen still, weil ein Teil nicht verfügbar ist und am Jahresende werden teure Abschreibungen für ungenutzte Teile fällig.

Unsere Lösung: Mit der cleveren Cloud-Plattform ClearOps ist bei den 450 Händler-Standorten 20% weniger Kapital gebunden und die Anzahl der Maschinen die auf Teile warten hat sich halbiert. Und nicht nur das. Zusätzlich zum besseren Service bei geringeren Kosten melden die Händler einen Umsatzanstieg im Ersatzteilgeschäft von 5-8%.

Hier steckt oft unendlich viel „gebundenes Kapital“, es geht um große Beträge! Überlegungen zum optimalen Bestand sollten deshalb auf fundierten Daten basieren. Durch den Einsatz pfiffiger Supply Chain Software und deren intelligentes Bestandsmanagement, zeitgemäßes Vendor Managed Inventory (VMI), Collaboration und perfekt angepasste mathematische Algorithmen steigt die Lieferfähigkeit – bei gleichzeitig sinkenden Kosten und Beständen. Das nennen wir Win-Win!

Barkawi ist der Spezialist in diesem Thema: Unsere jahrzehntelange Praxis-Erfahrung zeigt, dass eine Bestandssenkung von über 20 % über alle Lagerstufen hinweg problemlos machbar ist. Bei extrem teuren Ersatzteilen und/ oder großen Ersatzteil-Beständen sichert der ‘richtige Bestand‘ die Wettbewerbsfähigkeit und erfreut das Herz eines jeden Unternehmers. Denn: Innovativer Supply Chain Software verwandelt totes, gebundenes Kapital wieder in lebendiges ‘Working Capital‘.

4/6 Referenzen
& Kunden

Referenz-Case AGCO

Der Landmaschinen-Hersteller AGCO gehört mit seinen Produkten, wie beispielsweise Fendt-Traktoren weltweit, zu den Top-Anbietern im Landmaschinen-Segment. Um seinen Endkunden, den Landwirten, einen perfekten und turbo-schnellen Service bieten zu können, setzt AGCO auf eine pfiffige Lösung von ClearOPs:

Anstatt die weltweit stark verstreuten Händler per Vertreter zu versorgen und den täglichen Mengenbedarf bei Ersatzteilen abzufragen, bietet AGCO mit der globalen Händlerplattform ClearOps eine innovative Lösung:

450 Händler sind auf der ClearOps-Plattform aufgeschaltet und finden morgens bereits beim Aufschließen des Ladens ihren virtuellen Warenkorb mit dem jeweiligs individuellen Bedarf des Tages gefüllt vor. Das ist modernes, innovatives „Vendor Managed Inventory“.

Durch das ClearOps System mit perfekter Prognose, treffsicherem Forecasting, hervorragender Planung und Predictive Maintenance weiß der OEM schon vor dem Händler und seinem Endkunden, welche Teile erforderlich sein werden an diesem Tag. Und auch die Bestände sinken von von vielen Millionen Ersatzteilen inklusive vielfach 90% „Non-Mover“, auf eine Bruchteil dessen, im konkreten Fall auf auf 123.000 wirklich aktiv nachgefragte Spare Parts an über 400 aktuell angebundenen Standorten in 13 Ländern. Weitere 30 Standorte werden zeitnah folgen.

Und nicht nur AGCO nutzt ClearOps, um die Lagerbestände der Händler zu optimieren. Mittlerweile haben fünf aktive Kunden ClearOps implementiert. Bei NKT und Triflex unterstützen perfekte statistische Forecasts beispielsweise den S&OP Prozess.

Aktuell steht die Implementierung des ClearOps Supply Chain-Cockpits bei KRAMP an, welche Retail Stores an 1.500 Standorten im ClearOps Tool beplanen und optimieren werden.

Unsere Kunden

Mit unseren Kunden verbindet uns eine langjährige Partnerschaft, die erfahrungsgemäß mit einer initialen Prozess-Optimierung und einem „Piloten“ im Rahmen eines Beratungs-Projektes beginnt. Wenn alles perfekt klappt, wird die Lösung in global ausgerollt und implementiert - gemeinsam, Schritt für Schritt, mit unserer Expertise als Unterstützung sowie technischem Support im Detail, ohne das „Big Picture“ aus dem Blick zu verlieren.

Mit der Technology von ClearOps wird unsere hochkomplexe Supply Chain transparent. Mit klaren Kennzahlen kann nun in Echtzeit gesteuert und optimiert werden. Damit sind wir via Knopfdruck mit über 700 Werkstätten und Händlern in der ganzen Welt verbunden und garantieren höchsten Service für unsere Endkunden.

Marco Piovano,
AGCO International GmbH, Supply Chain Manager

5/6 Fragen &
Antworten

ClearOps increases the speed, integration and flexibility of your supply chain. More accurate predictions and a better information flow ultimately increase product availability at lower inventories and better cost efficiency.

Simply contact us at infonotvisible@clearopsnotvisible.com or use the contact form below. We are based in Munich, Germany and will reply shortly.

ClearOps pricing depends on its functional scope and the number of users and supply chain locations involved. Supply chain analytics is also often project-based, so individual projects are subject to negotiation.

Yes. Various releases of SAP ERP and SAP Business One are supported.

ClearOps is designed to be an SaaS (software as a service) solution. Selected customers have asked for an on-premise solution, which can be realized on request.

The ClearOps solution is hosted on services in Germany. All data security laws of Germany and the EU ensure your information and data are treated highly confidentially. State-of-the-art security and monitoring technologies are utilized.

ClearOps training courses are held on request and depend on the scale of your requirement. ClearOps functions are easy to use. Some understanding of supply chain science and data analytics is helpful for super-users, but not necessary for day-to-day operational users.

We support many integration approaches. Manually uploading Excel and CSV files can be a simple way to familiarize with ClearOps, but the full benefit comes through automated interfaces, such as web services and file transfers, between the ERP software of supply chain partners and ClearOps.

First functional benefits can be achieved by processing data that were formerly uploaded manually. However, the real ClearOps benefits are realized through automated interfaces between supply chain partners. Over 500 different partners are currently connected through ClearOps, exchanging supply chain information such as customer orders, inventories, forecasts, purchase orders, super-session chains, installed-base information or even warranty claims.

ClearOps is a B2B solution that integrates and controls supply chains between business partners. In some cases, ClearOps is used to support a B2B2C (business-to-business-to-consumer) scenario to integrate manufacturers, retail partners and end customers.

One key strength of ClearOps is its flexibility on interfacing. It also supports online web services on an XML or REST basis, and flat file exchanges. Today, over 25 ERP software systems are already successfully connected to ClearOps. Additional interfaces can be implemented easily. Power users can upload and download files.

Collaboration Partner Netzwerk

Händler und OEM betreuen und versorgen oft große Netzwerke aus Hunderten von unabhängigen Serviceanbietern und Verkaufspunkten. Der Endkunde steht dennoch oft wortwörtlich vor leeren Regalen, wenn seine Maschine still steht, und noch ärgerlicher: Das für ihn extrem wichtige Teil ist im Notfall vielfach nicht verfügbar.

ClearOps ist eine Collaboration-Lösung, durch die Hersteller wieder näher an ihre Kunden heranrücken, deren Bedarfe perfekt kennen und antizipieren können. Daten, Ersatzteile, Prognosen sowie Predictive Maintenance u.v.m. sind durch ClearOps auf Knopfdruck verfügbar. 

  • Statt sich permanent verzweifelt um die Teile-Beschaffung zu kümmern, steht endlich wieder der Kunde und das Thema Kundenzufriedenheit im Fokus – denn hier wird das Geld verdient!
  • ClearOps unterstützt den gesamten Collaboration-Prozess End-to-End: Planung & Forecasting, Optimierung, Replenishing, Produkt-Neueinführung, Techniker-Terminierung, Garantie-Abwicklung bzw. Warranty Management
  • Integration mit mehr als 30 unterschiedlichen Systemen problemlos machbar (ERP, Dealer Management Systeme etc.)
Planung / S&OP

Einen unternehmensweiten Planungsprozess – wenn es ihn denn gibt - zu koordinieren, ist in den meisten Unternehmen eine echte Herausforderung. Planung ertrinkt vielfach in komplexen Excel-Tabellen, das Sales-Team, die Finanzabteilung, Produktion und Logistik, aber auch die externen Partner und Zulieferer – alle haben ihre eigenen.

Intelligente Integration in eine gemeinsame Workflow-Software? Collaboration? Connectivity? Fehlanzeige! Der tägliche Kampf um Datenkonsolidierung kostet Zeit, Geld.

  • Die ClearOps macht Schluss mit Excel-Chaos und bringt alle Beteiligten auf einer intelligenten Collaboration Plattform zusammen.
  • ClearOPs perfektioniert den Planungsprozess und schafft Möglichkeiten, von denen Nutzer von ERP-System nur träumen.
  • ClearOps ist flexibel und problemlos integrierbar in jedes bestehende System
  • ClearOps eröffnet neue Planungswelten durch intelligente Algorithmen, pfiffigen mathematischen Modellen, Big Data, Demand Sensing, Machine Learning und Artificial Intelligence. ClearOps vereint Mathematik mit dem aktuellesten Stand von Wissenschaft & Forschung.
Supply Chain Science Analytics

ERP-Systeme tun das, was sie tun sollen, nämlich Prozesse im gesamten Unternehmen abzudecken und zu unterstützen. Geht es aber um anspruchsvollere Auswertungen, Daten oder Fragestellungen in komplexen Supply Chains, ist das nicht mehr mit SAP & Co. zu bewerkstelligen.

ClearOps schafft neue Möglichkeiten, erweitert beispielsweise SAP um zukunftsweisende Datenoptione, und ist problemlos an bestehende ERP-Systeme anzubinden

  • ClearOps erweitert technische Lösungen nicht nur um eine neue Software, sondern bietet ein Experten-Team für maßgeschneiderte Spezial-Analytics und tagesaktuelle Sonder-Auswertungen wie z.B. Kundensegmentierung. Big Data ermöglicht datenbasiertes, kundenspezifisches Marketing, Loyalty assessment u.v.m.
  • Die ClearOps Analytics ermöglicht die sekundenaktuelle eruierte, automatisierte Befüllung des „Shopping Basket“ – eine enorme Erleichterung und Zeitersparnis für Planer und Händler!
  • Durch ClearOps steigt die „Forecast Accuracy“ um bis zu 20%
  • ClearOps lässt Bestände sinken um bis zu 27%

6/6 Die Top-10 Vorteile
von ClearOps

  • ClearOps ist eine fokussierte Lösung für spezielle Herausforderungen
  • Es gibt keine vergleichbare Lösung, insbesondere nicht für den kostenbewußten Mittelstand
  • Die Datenauswertung gehen weit über bisher mögliche Analysen hinaus, bieten mehr Daten und mehr Analytics.
  • Implementierung und Betrieb sind wesentlich kostengünstiger als jede vergleichbare Lösung
  • Die schnelle und unkomplizierte Implementierung ermöglicht ein zügigiges „Go-Life“. Innerhalb weniger Wochen läuft das System!
  • Die Software-Lösung ClearOps ist schnell und einfach in die bestehende IT Infrastruktur integrierbar
  • ClearOps ist „highly customized“, also kundenindividuell, aber bezahlbar. Eine innovative Basis ermöglicht schnelle Anpassungen durch „Maßkonfektion“
  • Make or Buy? Unsere Kunden entscheiden selbst, ob sie das Portal, die Auswertungen, Analysen etc. selbst bedienen, oder den Komplettservice einkaufen.
  • ClearOps bietet nicht einfach eine Software, sondern übernimmt das komplette Hosting.
  • ClearOps stellt kundenangepasst, individuell und je nach Bedarf aktualisiert Anaylsen und Daten zu Verfügung, bietet also „Software as a Service)“ auf höchsten Niveau.

Die Vorteile von ClearOps liegen auf der Hand. Ein zeitlich befristeter Demo-Betrieb im Rahmen eines Beratungsprojektes ist genauso möglich wie der typische Dauerbetrieb, wenn Sie von ClearOps überzeugt sind. Sie entscheiden!

Auch, ob Sie das Portal selbst bedienen, die Auswertungen und Analysen selber erstellen, oder ob Sie den Komplettservice incl. Hosting und tagesaktuell angepassten Datenabfragen in Anspruch nehmen. Make or buy – normalerweise keine leichte Entscheidung. In diesem Falle aber schon!

Lassen Sie uns reden über die täglichen Herausforderungen Ihrer Supply Chain. Planung, Collaboration, Optimierung sind unser tägliches Geschäft. Wir zeigen Ihnen gern clevere Alternativen und neue Optionen auf!

Our Experts
for digitization and
brillant Supply Chain
performance

Get in contact:

Andreas Baader
CEO und Gründer
andreas.baadernotvisible@clearopsnotvisible.com
Tel. +49 89 748926 -712

Henry Greulich
Managing Partner
henry.greulichnotvisible@clearopsnotvisible.com
Tel. +49 89 748926 - 803

Barkawi Management Consultants
Büro München
infonotvisible@barkawinotvisible.com
Tel. +49 89 - 749826 - 0